12/21/2018

Apple Crumble mit Dattelkaramell




Es weihnachtet. 
Das Wetter passt zwar nicht ganz zum Dezember, 
aber für einen Apple Crumble ist es kalt genug. 😉

Dieses Rezept habe ich aus dem Kochbuch 

"YUMMYKITCHEN"
der 
Youtuberin Mira 
(alias "Funnypilgrim").

Sie stellt regelmäßig auf ihrem Kochkanal vegane Rezepte vor 
und kommt dabei sehr ehrlich und authentisch rüber.


Das Apple Crumble - Rezept ist ebenfalls vegan, 
wenn man sich für vegane Butter 
und veganes Vanilleeis) entscheidet. 
Es ist unkompliziert, schnell gemacht und eine gesündere Alternative zu herkömmlichen Crumble-Rezepten.



Das sind die Zutaten für 4-6 Portionen:


5 Granny-Smith-Äpfel
1 Päckchen Vanillezucker
2 TL Zimt
1 TL Ahornsirup
80g Haferflocken
60g Mehl
1 Prise Salz
50g Mandelstifte oder gehackte Mandeln
70g (vegane) Butter 
1 TL Zimt

190g Medjool-Datteln


Und so geht's:

Den Ofen vorheizen. (180°C Ober-/Unterhitze)


Die Äpfel abbrausen..


... schälen...


... und in Würfel schneiden.


 Die Apfelwürfel in eine Schüssel geben 
und Vanillezucker, Zimt und Ahhornsirup hinzufügen.


Alles gut miteinander vermengen.


Eine Auflaufform fetten...


... und die Apfelstückchen darin gleichmäßig verteilen.


In die gleiche Schüssel Haferflocken, Mehl, Salz, Mandeln
Butter und Zimt geben.


Die Zutaten solange verkneten...


... bis eine Streuselmasse entstanden ist.


Die Streusel auf den Apfelwürfeln verteilen
und die Auflaufform für ca. 40-45 Minuten in den Ofen geben.




Für das Dattel-Karamell die Medjool-Datteln 
mit 200 ml Wasser...


... in einen Mixer geben...


... und solange pürieren...


... bis eine homogene Masse entstanden ist.



Den warmen Apple Crumble mit dem Karamell 
und optional einer Kugel Vanilleeis servieren.




✪ YUMMY ✪

Auch als leckeres Dessert für die Weihnachtstage geeignet. 😋

Ein weiteres Crumble-Rezept gibt es hier:


Birnen-Cranberry-Crumble

Sehr köstlich! 👌 


✨Wunderschöne und besinnliche Weihnachtstage✨
wünscht


8/26/2018

Mousse - au - Chocolat - Kuchen



Dieser Blogbeitrag ist meiner Yogalehrerin gewidmet. ❤

Sie hat nächstes Wochenende Geburtstag und habe mit ihr gemeinsam nach einem Schokokuchenrezept gesucht.

Wir haben uns für diesen saftigen Schokokuchen entschieden.

Da ich auf Nummer sicher gehen wollte, 
dass er auch schmeckt, 
habe ich ihn heute schon einmal "probegebacken"... 😀

Gefunden habe ich das Rezept in der 

L E C K E R
Bakery
1/2007




Folgende
Z U T A T E N
werden benötigt:


(12-16 Stück)

3 Eiweiß + 3 Eier (Gr. M)
2 EL + 100g Zucker
200 g Schlagsahne
250 g Zartbitterschokolade
(max. 65% Kakaoanteil)
125 ml Milch
abgeriebene Schale von 
1 Bio-Zitrone
50 g + etwas Backkakao

 

Und so geht's:

Den Backofen vorheizen (E-Herd: 140° C / Umluft: 120° C)


Eiweiß steif schlagen und dabei 2 EL Zucker hinzugeben.


Sahne steif schlagen.


Eier und und 100 g Zucker in eine Rührschüssel geben.


 5 Minuten mit den Schneebesen des Rührgerätes 
schaumig aufschlagen.


 Die Zitronenschale abreiben.


 Die Schokolade fein hacken.


Milch mit Zitronenschale in einem Topf erhitzen.


 Den Topf vom Herd ziehen 
und die Schokolade hinzufügen.


Diese unter Rühren schmelzen. 


50g Kakao hinzufügen...


... und unterrühren.


Die Schokomasse esslöffelweise unter die 
Eier-Zucker-Creme rühren.


Die Sahne unterrühren...


... und den Eischnee unterheben.


Eine Springform (26 cm ) mit Backpapier auslegen 
oder fetten und bemehlen.


Die Schokocreme in die Form füllen
und für ca. 1 Stunde in den Ofen geben.

Nach Ende der Backzeit die Ofentür einen Spalt öffnen 
und den Kuchen darin ca. 30 Minuten auskühlen lassen.


Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, 
vorsichtig aus der Springform heben...


... und auf eine Kuchenplatte geben.


 Mit Backkakao bestäuben.


✪ Fertig! ✪



 ❤ Y U M M Y ❤


 ✪