5/26/2017

Honigmelonen-Sorbet



 Ganz wettergemäß serviere ich heute
ein erfrischendes Melonensorbet! 🍉


"Melone" ist häufig meine erste Wahl, 
wenn ich mir unterwegs ein Eis gönne. 

Nun wollte ich mal ausprobieren, 
wie das Melonensorbet schmeckt,
welches ich in diesem Büchlein gefunden habe:

Süße Eiskreationen
(Naumann Göbel Verlag)




Die Zutatenliste ist klein, die Zubereitung einfach,
jedoch der Zeitaufwand hoch, 
wenn man auf eine Eismaschine verzichtet.

Da meine kleine Eismaschine noch nicht einsatzbereit war,
habe ich dieses Sorbet ohne technische Hilfe zubereitet.

Das sind die 
Zutaten für ca. 8 Portionen:


500g Honigmelone
250g Zucker
4 EL Limettensaft
2 Eiweiß
Salz  

Und so geht´s:


Die Melone halbieren…


… die Kerne entfernen… 


… und das Fruchtfleisch würfeln. 


Die Obstwürfel abgedeckt ins Gefrierfach stellen.


Den Zucker in 500 ml Wasser auflösen.


Die Flüssigkeit kurz aufkochen und abkühlen lassen.


Die Limetten halbieren…


… und auspressen.






Die angefrorenen Melonenwürfel 
in eine Küchenmaschine geben…


… den Zuckersirup und den Limettensaft hinzufügen…


… und alles pürieren.


Die Mischung in eine flache Schüssel/Auflaufform gießen…




… und ca. 5 Stunden gefrieren lassen.


Dabei mehrmals kräftig mit einer Gabel umrühren, 
um die Bildung von Eiskristallen zu minimieren.


Die Eier trennen…


… und das Eiweiß mit einer Prise Salz zu Eischnee verquirlen.


Den Eischnee unter das Sorbet heben...


… erneut im Gefrierschrank fest werden lassen 
und zwischendurch umrühren.


Das Honigmelonen-Sorbet vor dem Servieren 
leicht antauen lassen,
damit es sich leichter formen lässt.


Erfrischt und schmeckt intensiv nach Melone! 👌


Beim nächsten Mal würde ich es allerdings 
in der Eismaschine zubereiten, 
weil es mir doch noch zu viele Eiskristalle gebildet hat. 




Viel Spaß beim Eisschlecken! 


Noch mehr Eis gibt es hier: 







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen