4/14/2016

Kalter Hund

 *
2  J a h r e
" M e i k e ´ s  c o o k b o o k s "



H A P P Y  B I R T H D A Y  ! ! !


Heute feiere ich meinen Bloggeburtstag! :)
Mit einem Kindergeburtstagsklassiker
aus alten Tagen:

"Kalter Hund"
oder 
"Kalte Schnauze"


Praktischerweise liegt mein Bloggeburtstag 
auf dem Geburtstag meines Mannes.

Und der wird heute 40. :)

Er macht sich eigentlich nicht viel aus Kuchen, 
aber der "Kalte Hund" hat ihm auch geschmeckt!

Das Rezept habe ich meinen alten Kinder-Kochkarten 
entnommen:

"Die kleine Köchin - 
Ein Koch- und Backkurs für Kinder"
(ASS)



Folgende Zutaten werden benötigt:


1 Pck. Butterkekse 
250g Kokosfett (z.B. Palmin)
125g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
50g Kakao
2 Eier
optional: 
Schokolinsen 


Und so geht´s:


Zunächst eine Kastenform mit Backpapier, 
Frischhalte- oder Alufolie auslegen.
Backpapier hatte ich leider nicht mehr im Haus...


Das Kokosfett in einem Topf leicht erhitzen.


Ab und zu umrühren...


Wenn das Fett flüssig ist, 
den Topf zur Seite stellen und die Flüssigkeit 
abkühlen lassen.



  Puderzucker durch ein Sieb in eine Rührschüssel sieben.



Vanillezucker... 


... Kakao...


... und Eier ...


... hinzufügen.


Alle Zutaten...


... gut miteinander vermengen.


Zur Kakaomischung...


... das Kokosfett geben ...


... und zu einer glatten Masse verrühren.


Den Boden der Kastenform mit einer 
Kakao-Kokosfettschicht bedecken.


Eine Lage Butterkekse hineinlegen.


Dieses wiederholen...


... bis die Schokocreme verbraucht ist.


Die letzte Schicht sollte eine Keksschicht sein.

Der Kuchen wird nun in den Kühlschrank gegeben, 
bis die Kakaomasse fest ist.
Am besten über Nacht.

Der "Kalte Hund" 
lässt sich ganz leicht aus der Kastenform heben
und kann noch mit Schokolinsen, Mandelspliter, 
weißer Kuvertüre etc. 
phantasievoll dekoriert werden. 


 Mit einem scharfen Messer 
den Kuchen in Scheibchen schneiden.


Fertig! 


Ein unheimlich fotogener Kuchen, wie ich finde... ;)


Ich freue mich, 
dass ich nun zwei Jahre "am Ball" geblieben bin.

Für mich nicht immer so leicht, 
da mir einfach die Zeit dazu fehlt.

Während ich hier den Blogeintrag mache, 
warten zwei Kinder darauf,
 dass ich ihnen bei den Hausaufgaben einen Rat gebe 
und ein Mann, 
dass ich mich um das Abendessen kümmere.

Die Unterrichtsvorbereitungen und die Bügelwäsche 
stellen sich ebenfalls in die Warteschlange... ;)


Ich bewundere all die Foodblogger, 
die sich die Zeit nehmen,
andere Blogs zu verfolgen und Blogeinträge 
zu kommentieren.

Foodblogger mit großen Zielen: 
Manche haben Beiträge in kulinarischen Zeitschriften veröffentlicht 
oder eigene Koch- bzw. Backbücher
 herausgebracht....
Die ganz Großen unter uns Foodbloggern haben es sogar 
bis ins TV geschafft! ;)




Ich gebe mich mit "Wenig" zufrieden. ;)
Für mich ist es schon das Größte, 
wenn Freunde und Bekannte mir mitteilen, 
dass sie ein Rezept von meinem Blog 
ausprobiert haben und es ihnen geschmeckt hat! :)


 In diesem Sinne:
Auf ins nächste Bloggerjahr! <3




 : *


Kommentare:

  1. Happy Bithday!!! Schöner Blog!!! Tolle Rezepte! Besuch mich doch mal!! LG Birgit
    www.thefoodista.com

    AntwortenLöschen
  2. Lieben Dank, Birgit! Ich schaue gerne mal bei dir vorbei! :)
    LG, Meike

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Meike,
    mir gefällt Dein Blog und ich finde es toll, dass Du überhaupt die Zeit findest einen Blog zu führen.Ich beschränke mich derzeit aufs Lesen von Foodblogs und Kochen.Also Hut ab für Deine Leistung neben Beruf und Familie!
    LG Nataly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nataly,
      liebsten Dank! :) Ich freue mich, dass dir mein Blog gefällt! Wer weiß, vielleicht kommst du ja doch noch auf den Geschmack, selbst zu bloggen!? ;)
      LG
      Meike

      Löschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen